Donnerstag, 7. September 2017

Blogtour Tag 4 "Strikers Fall" von Susanne Leuders : Polizistin in Ausbildung


Hallo und ein herzliches Willkommen zum vierten Tag der Blogtour zu "Strikers Fall" von Susanne Leuders!

Nach der tollen Buchvorstellung von Manja gestern, bin ich heute dran und erzähle euch etwas über die Ausbildung als Polizist, da die Protagonistin Angel sich als Polizistin ausbilden lässt.

Morgen geht es dann weiter mit Jean auf Facebook mit einem Interview =). Hier ist noch einmal der gesamte Blogtourfahrplan nachzulesen.

Nun gibt es aber erstmal die Eckdaten zu dem Buch:


Verlagshaus El Gato 
ISBN: 978-3946049234
330 Seiten


Die Polizisten Ausbildung:


Der Beruf Polizist, bei vielen ein Kindheitstraum, ist zu einem der unliebsamsten und undankbarsten Berufe geworden. Warum? Man hat einen hohen Druck, man ist ständig Gefahrensituationen ausgesetzt, man ist bei der Bevölkerung nicht sehr beliebt und die Polizei ist zu einem machtlosen Ausübungsorgan unseres Staates geworden.
Quelle:polizei-brandenburg.de
Die Striche an den Schultern sind die Kennung für Anwärter, nach der Ausbildung befindet sich dort ein silbernes Sternchen

Voraussetzungen:

Es gibt verschiedene Arten von Polizisten, die auch unterschiedliche Voraussetzungen und Aufgaben haben. Diese werden sogar an divergenten Ausbildungsplätzen gelehrt. 

1. Haupt/Realschulabschluss + Berufserfahrung: Streifendienst / Bereitschaftspolizei, mittlerer Dienst, Ausbildungszeit dauert etwa 2,5 Jahre,
ACHTUNG: nicht überall in Deutschland wird zum mittleren Dienst ausgebildet !

2. Fachoberschulreife: gehobener Polizeidienst, 3 Jähriges Duales Studium, danach ist man Kommissar 

Zusätzlich darf man nicht vorbestraft sein und man muss den zumeist 3 Tage langen Einstellungstest bestehen, dieser besteht aus: Sporttest, schriftlicher Test, Vorstellungsgespräch, Polizeiärztliche Untersuchung. In manchen Bundesländern gibt es eine Größen und Altersgrenze. Man muss auch deutscher Staatsangehöriger sein, manche lassen auch EU Bürger zu.

Man benötigt am Ende der Ausbildung unbedingt einen Führerschein der Klasse B. 

Quelle:badische-zeitung.de

Gehalt:

Das Ausbildungsgehalt für Polizisten ist in Ordnung. Zwischen 1050 - 1200 EUR Brutto verdient ein Polizeianwärter im Schnitt. Später wird es natürlich mehr, zwischen 1800 und 4500 EUR ist im mittleren und gehobenen Dienst alles dabei.

Quelle:polizeistudium.de

Inhalt der Ausbildung:

Während des praktischen Teils der Ausbildung werden hauptsächlich erfahreneren Polizisten über die Schulter geschaut. Es gibt aber noch praktische Ausbildungen in Selbstverteidigung (was unsere Angel am Liebsten macht!), Erste Hilfe, Schießausbildung. 

Der theoretische Teil dreht sich rund um Kriminologie und Rechte, aber auch Sozialwissenschaften stehen auf dem Plan. Man arbeitet ja immerhin noch mit Menschen ;-) 

Quelle: flnsburg-erleben.de

Versicherung:

Als Polizeianwärter ist man, wie die Polizisten auch, versichert durch eine sogenannte Heilfürsorge, diese übernimmt alle Krankheitskosten. Eine private Versicherung ist wegen dem Berufsrisiko schon allein untragbar teuer, weswegen es diese Heilfürsorge gibt.

Quelle: Bundespolizei.de

Unterkunft / Ausstattung:

Die Unterkunft auch während der Ausbildung bekommt man nicht bezahlt, dafür bekommt man eine Grundausrüstung gestellt. Die Grundausrüstung ist allerdings stark eingeschränkt und qualitativ gäbe es da auch Luft nach oben. Das heißt also schön sparen für den Lieblingsgürtel, den man im Polizeishop gesehen hat.

Nach der Ausbildung: Was nun?

Die frisch gebackenen Polizisten dürfen sich auf Schichtdienste freuen, ein Jahr lang als Streifendienst und drei Jahre lang als Wachdienst, freuen!

Die Polizei sucht derzeit viele Anwärter, es sind jede Menge Stellen zu besetzen. Also wer möchte ? 


Nun kommen wir  zum 

Gewinnspiel:

1. Preis: 1x Printbuch "Strikers Fall" + Stoffbeutel

2. 1x Printbuch "Strikers Fall" + Lesezeichen

3. 1x das eBook im Wunschformat (entweder Angels Fall, also Band 1 oder Strikers Fall)

Ihr könnt euch für eines dieser tollenGewinne bis einschließlich 10.09.2017. Es wird ausgelost unter allen, die mir folgende Frage beantworten können:

Stellt euch vor, ihr seid ein Polizist / eine Polizistin. Was wäre wohl eure größte Hürde? 

Ich hätte zum Beispiel ein Problem mit Menschen, die aggressiv auftreten, da weiß ich gar nicht, was ich machen soll (außer weglaufen) ;-) 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. 

Ich wünsche euch viel Glück und noch viel Spaß!

Euer Buchmonster Giulia





Kommentare:

  1. Wahrscheinlich vor allem der Umgang mit Kriminellen an sich, die Gefahr.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Ja damit und mit Pöbeleien hätte ich auch so meine Probleme, da ich nicht garantieren könnte dann besonnen zu reagieren.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich hätte große Probleme damit, eine Waffe zu benutzen, darum ist das überhaupt kein Beruf für mich.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend,
    Also ich glaub ich scheitere schon am sporttest, aber auch das arbeiten mit der Waffe wär für mich ein Problem ^^

    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hey!

    Für mich schlichtweg unvorstellbar...ich bin viel zu sozial und würde mit allen mitfühlen/mitleid men und könnte keinem etwas zu leide tun.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag:)
    Ich kann es mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich vorstellen. Die ganzen Aggressionen und vor allem die Ungewissheit ob man jedes mal lebend wieder nach Hause kommt wäre dir mich unvorstellbar.

    LG Yasmin
    Yasminpurps@web.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    der Umgang mit der Waffe wäre für mich wohl die größte Herausforderung, aber auch die Gefahr die man tagtäglich ausgesetzt ist.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.Vielen Dank.
    Ich konnte mir nicht vorstellen Polizistin zu werden
    weil das wäre nicht für mich, ich hätte zu viel Angst und auch wegen meine Krankheit.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen :)
    Toller Blogtourtag auch bei dir!
    Das ist eine schwierige Frage über die man sich erstmal Gedanken machen müssten.
    Ich glaube ich könnte nicht damit Umgehen Vergewaltigern oder Mördern gegenüber zu stehen. Das verursacht mir schon eine Gänsehaut wenn ich daran denke.
    Liebe Grüße
    Vanessa
    vanessaliest@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich glaube es wäre sehr schwierig, wenn ich Gewalt anwenden müsste um jemanden verhaften zu können...

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,
    Meine Hürde wäre wohl die Gefahr, die jeder Auftrag bei der Polizei mit sich zieht. Ich hätte Angst vor aggressiven Leuten, die rumschreien etc.
    LG
    Meli

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Post zur Blogtour! Die größte Hürde wäre für mich wahrscheinlich der Schichtdienst kombiniert mit Bereitsschaftsdienst und vielen Überstunden, die Polizisten leisten müssen. Das ist auf Dauer sicher sehr anstrengend und für ein geordnetes Familienleben eine sehr große Belastung.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen