Donnerstag, 31. August 2017

Blogtour "Apollo- Das verborgene Orakel" von Rick Riordan Tag 4 :Praxis Knigge für Gottheiten



Hallo und herzlich Willkommen zum vierten Tag der Blogtour zu dem neuen Buch von Rick Riordan!



Heute ist der Erscheinungstermin des Buches und zur Feier des Tages gibt es von mir für euch eine Praxis-Knigge, wie man sich als gefallene Gottheit am besten verhält. Gestern gab es Spekulationen über Apollo bei Liberiarium und morgen wird es ganz mysteriös, denn es wird eine Sneakpreview in das Schicksal geben bei der Buchschatzjaegerin!

Zum Schluss gibt es auch noch ein Gewinnspiel, bei dem man eins von 3 Hardcover Büchern "Apollo- Das verborgene Orakel"gewinnen kann. 

Hier sind aber erst einmal die Eckdaten zum Buch: 



ISBN: 978-3-551-55688-2
400 Seiten
17,99 EUR (Hardcover)



Praxisknigge für Gottheiten:

Wie überlebe ich meinen sterblichen Aufenthalt?

Ob nun beruflich bedingt oder weil Sie mal wieder den allmächtigen Göttervater Zeus verärgert haben. Zeitweilig kann ein Gott auf der Erde verweilen. Diese Knigge soll Ihnen helfen, den Aufenthalt ohne tödl...ich meine...peinliche Vorkommnisse zu überstehen.

Der erste Auftritt und die Reaktion auf die Umgebung

Es könnte bisweilen passieren, dass die göttliche Nase im Dr...ich meine... Müll landet. Dies ist nicht so unüblich, denn betrachten wir die bevölkerte Erde, ist mehr Müll als Grünfläche vorhanden. 
Ein empörtes Aufstöhnen und ein theatralisches Augen- und Mundaufreißen könnte dabei zu ungewollten verspeisen von Müll/ Resten führen. Hier heißt es: Augen (und vor allem Nase) zu und durch! Dies dient auch zu Vermeidung von Erkrankungen.

Der erste Kontakt mit einem Menschen

Wenn Sie nun denken, Auftritte vor Menschen in allen dramatischen Facetten können Sie ganz meisterlich,dafür haben sie schließlich jahrtausendelang geübt, dann haben Sie in dieser Situation weit gefehlt. Zunächst sehen Sie aus wie ein Normalsterblicher und haben auch gewissermaßen die Konstitution eines solchen. Ein temperamentvolles Verlangen nach Ehrerbietungen, Opfergaben und dergleichen könnte hierbei zu Schläge...ich meine Missverständnissen führen. Hier gilt es, bescheiden zu sein.

Was tun mit aufdringlichen Fans?

*ein vor Lachen bebender Himmel* 

F..Fans? Schauen Sie sich an, sie sind ein verpickelter, gefräßiger Jugendlicher. Was für Fans? 

Ich bin mit meinen Helden unzufrieden, was tun?

Zu allererst sei gesagt: Morddrohungen, sowie Drohungen gewisser Flüche und Verwünschungen sind in diesem Fall sehr unangebracht.  Diese können im Nachgang (nach der Rettung) erst realisiert werden und es ist fraglich, ob dies die perfekte Motivation für ihren Helden ist. Seien Sie nachsichtig und unterstützen Sie ihren Helden in Ihrer unendlichen Weisheit, wie Sie wissen,sind Ihre Retter für Sie vorherbestimmt und extra auf Sie angepasst.

Menschliche Versuchungen

Die Welt muss gerettet werden, doch Sie haben lieber einen großen Drang "Call of Duty" oder andere Videospiele zu spielen? Die Menschen sind voller Versuchungen,ein paar Runden können nicht schaden, wenn Sie sich danach aber wieder dem Grundproblem widmen, nämlich Ihrer mangelnden Göttlichkeit.


Mein persönlicher Erzfeind ist wieder erwacht. Als Mensch kann ich nicht viel anrichten, oder?

Sie könnten zu Zeus beten. Das würde Ihre unterwürfige Position betonen und eventuell eine Beschleunigung des Vergötterungs-Prozesses herbei führen. 

Haustiere

Es kommt unter Umständen vor, dass ihr Held ein Haustier besitzt. Haustiere haben die Eigenschaft recht eifersüchtige Wesen zu sein, vor allem in Gegenwart Ihrer Wabbe.....ich meine .... Perfektion. Das Haustier als Opfergabe zu fordern ist hierbei eine unkluge Lösung, da der Held sein Haustier liebt und seine Moral sinkt. Erkundigen Sie sich am besten, was das Tier am liebsten isst und eignen Sie sich einen Vorrat an. Ich verspreche Ihnen: es wird Ihre Hände fressen.

Quelle:Pinterest CAlbus Smith Assassin

Wer erhält eigentlich die gesamte Aufmerksamkeit?

Ich verstehe Ihre Verwirrung. Normalerweise sollten Sie im Mittelpunkt stehen, ihre Belange sind selbstverständlich über die Maßen wertvoll und wichtiger als die kleinen Problemchen der Sterblichen. Sie könnten sich mit diesen Äußerungen allerdings unbeliebt machen und als egomanisch gelten.(Ich weiß, Sie sind zu gut, um egomanisch zu sein). Am besten hören Sie sich die unwichtigen Probleme Ihrer Umgebung an, und finden locker im Gespräch zurück zu dem eigentlichen Ziel, nämlich der Rettung Ihrer Göttlichkeit.

Wir vom Knigge für Gottheiten- Team wünschen Ihnen ein angenehmen und untödlichen Aufenthalt auf Erden. Vielleicht haben wir in einem anderen Kontext wieder einmal die Ehre.
 Zeus bewahre!



Sonun ghet es aber zum 

Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es: 

3 x je ein Exemplar von Apollo - Das verborgene Orakel

unter allen, die mir folgende Frage beantworten:

Stellt euch vor, ihr landet plötzlich im Olymp. Was wäre eure Benimm-Regel Nummer eins für den Olymp?

Ihr könnt bis zum 10.09.2017 mitmachen, danach wird  per Losverfahren ausgelost, ihr könnt mehrere Lose sammeln, wenn ihr an mehreren Blogstationen teilnehmt. Teilnahme erst ab 18 oder mit der Zustimmung der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht in Bar ausgezahlt werden.

Ein Teilen oder Folgen meiner Seite ist nicht notwendig, ich würde mich dennoch darüber freuen, wenn Leser hierbleiben möchten ;-)

Ich wünsche euch viel Glück und viel Spaß mit den nächsten Blogtourstationen!

Euer Buchmonster Giulia






Kommentare:

  1. Hallo,
    meine allererste Benimmregel wäre, Mund zu (der vor Staunen offen stünde) und erstmal beobachten, wie die anderen sich verhalten und anpassen und nichts sagen, also abwarten und nicht in Panik verfallen. Aber ob ich das durchhalten würde?
    Ein witziger Beitrag mit Benimmregeln für Götter.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Was für ein genialer Beitrag. Ich hab beim Lesen Tränen gelacht... Wenn ich im Olymp lande wäre wohl die erste und wichtigste Regel: Verärgere keinen Gott, sei ehrerbietig und bringe ihnen Respekt entgegen. Denn mit Forderungen werde ich hier nicht weit kommen...

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    starre die Götter nicht an!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. HAHAHA wie cool ich glaube immer Freundlich lächeln und ein Kuchenstück Reichen wenn man unter einander ist,denn ich liebe Süßes und sowas immer bräuchte! :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Meine Benimmregel wäre: In Gegenwart von Zeus keine Witze über Sodomie machen.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    der Beitrag heute hat wirklich Lust und Lauen beim Lesen gemacht :D :D
    Also meine Benimmregel Nummer Eins wäre: Augenkontakt vermeiden, erst einmal abwarten, um die Situation besser einschätzen zu können und versuchen durch Komplimente die Egos der Götter zu streicheln.

    LG Anna Ca.
    (caanna92@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  7. Huhu:)

    Vermutlich, immer die Augen und Ohren offen zu halten. Ich habe gehört, Götter können sehr gemein sein, wenn sie ihren Spaß mit einem haben wollen :P
    Aber trotzdem immer lieb bleiben.

    Liebe Grüße,
    Lydia :)

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)

    sollte ich die Chance haben und im Olymp landen, dann würde ich mich zuerst im Hintergrund aufhalten. Denn im Hintergrund kann ich Fangirlen, bestaunen und alle angaffen - es Checkt ja keiner :D

    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    ein sehr schöner Beitrag :)

    Meine Benimmregel Nr 1 wäre: Nicht die Götter anstarren und immer nett lächeln :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Hi.
    Meine Benimmregel: Sei immer net zu Zeus, sonst endest du bald als Grillhähnchen ;)

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!
    Also meine wäre: NICHT AUFFALLEN! :D Ich kenne mich und ich würde wahrscheinlich aus dem Staunen nicht mehr herauskommen und in Kombination mit meiner Tollpatschigkeit zu viel Aufmerksamkeit auf mich ziehen. Und damit den Zorn der Götter. :D
    Liebe Grüße
    Henny

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich glaube, dass vor allem Respekt vor den Göttern sehr wichtig wäre ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Beitrag!

    Meine Benimmregel Nummer 1 im Olymp wäre freundliche Diplomatie. Ich würde mir erhoffen, dass ich mit diesem Verhalten am ehesten Respekt erzeugen würde.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  14. Huhu

    Hihi das man Zeus erkennt und ihn nicht mit ey alter oder so anredet oder ich glaub die Götter haben percy Jackson nicht gelesen die sehen ja voll anders auch total unrealistisch grins

    AntwortenLöschen
  15. Nicht auffallen und keinesfalls anecken. Stellt euch mal vor, ihr legt euch mit Gottheiten an :-)
    Lieber nicht...
    Liebes Knigge-Team, vielleicht liefert ihr da auch noch ein so sinnvolles Handbuch :-)
    Danke für den tollen Beitrag :-)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  16. Hihi, alle male eine lustige Vorstellung. Ich würde wohl versuchen den Zorn der Götter nicht auf mich zu lenken. In den Geschichten, die man so kennt, waren die griechischen Götter immer sehr schnell verärgert und rigoros.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen