Montag, 17. Juli 2017

Schnipseljagd & Gewinnspiel Die Seelenspringerin - von Sandra Florean: Rafael

Hallo und herzlich Willkommen zur Schnipseljagd von Sandra Floreans Charakteren aus der Seelenspringerin!


Ich freue mich sehr, heute mitmachen zu dürfen bei der Vorstellungsrunde zu dem Charakter "Rafael". Rafael ist ein ziemlich unkonventioneller Charakter, den ich allerdings schon immer klasse fand. Doch für mehr, lest ihr am besten den kleinen Happen durch, den ich euch heute präsentiere! Gestern hattet ihr das Vergnügen, Jim und Tess kennen zu lernen und heute Nachmittag kommt Angelo dran! Alles sehr, sehr interessante Charaktere ;-)
Quelle: Pinterest
Steckbrief

Vollständiger Name: Rafael
Alter: Tess schätzt ihn auf 300 untote Jahre, menschliches Alter etwa 23

Spezies: Vampir
Beruf: Callboy bei Lucky Times, dem Begleitservice der besonderen Art
Besondere Fähigkeiten: er erkennt Tess` Kummer
Vorlieben: Sex, maßgeschneiderte Kleidung, steht gern im Mittelpunkt
Abneigungen: direkte Fragen …




Textschnipsel:


»Du bist früh«, begrüßte sie ihren Besuch und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen.
Rafael lehnte lässig am Türrahmen und sah unter gesenkten Lidern zu ihr auf. Er hatte die langen dunklen Haare wie immer ordentlich zurückgekämmt und die Lippen geschürzt. Unter dem halblangen Wollmantel trug er eine Anzughose und ein edles Designer-Hemd. Beides saß so eng, dass es nur Maßanfertigungen sein konnten.
»Guten Abend, Tessa.«
Seine Stimme war wie heißes Öl, geschaffen, um zu betören und zu verführen. Mit unmenschlich geschmeidigen Schritten schwebte er an Tess vorbei, zog in einer einzigen galanten Bewegung den Mantel aus und ließ ihn achtlos zu Boden gleiten. Er präsentierte seine wohlproportionierte Kehrseite und warf ihr einen tiefen Blick über die Schulter hinweg zu. Dann drehte er sich vollends um und lächelte sie an. Diese Show zog er jedes Mal ab und sie verfehlte ihre Wirkung nie. Rafael war ein Bild von einem Mann: groß, schlank, ebenmäßige Haut, mit dem Gesicht eines Filmstars. Und er war ein Vampir.
Er kam zu ihr und küsste sie sachte auf die Wange. Das würde das einzige Mal in dieser Nacht sein, dass seine Lippen den ihren so nahe kamen. Tess hatte von Anfang an klargestellt, dass sie zwar miteinander schlafen würden, küssen und beißen aber tabu waren.
»Es ist schön, dich zu sehen, Tessa.«
Der Blick seiner braunen Augen gewann an Tiefe. Tess wusste, dass er sie nicht in seinen Bann schlagen wollte. Das war nicht nur verboten, was die meisten Vampire herzlich wenig kümmerte, sondern, wie er mal sagte, unter seiner Würde. Die Katze brauchte der Maus nicht ihren Willen aufzwingen, um ihn zu bekommen. Tess hatte den Vergleich beängstigend gefunden, doch das war Rafaels Humor.
Hach, da möchte man doch immer mehr und mehr von lesen, oder?
Nun kommen wir aber zum Gewinnspiel!
Zu gewinnen gibt es entweder Band 1 oder Band 2 der Seelenspringerin unter allen, die bei mir oder den anderen meine Frage beantworten:
Würdest du dich auf ein erotisches Abenteuer mit einem Vampir einlassen und wieso/ wieso nicht?



Ich wünsche euch viel Erfolg und noch weiterhin viel Spaß bei der Schnipseljagd!

Euer Buchmonster Giulia ;-)




Kommentare:

  1. Huhu ,
    also ich denke ja =) Man liest immer soviel darüber und ich bin der Meinung ich würde es wagen um zu wissen wie es ist.

    Lieben Gruß
    Melanie

    melaniemallek@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen, weil ich beide Teile schon habe :)

    Rafael ist ein toller Vampir! Und JA ich würde es genau wie Tess machen, wobei....ich würd wohl weiter gehen ;)

    Ich liebe diese Mischung aus Gefahr und absoluter Sinnlichkeit, schon Ewigkeiten! Seit ich ein Teenie war, liebe ich Vampire :)

    Eine tolle Aktion habt Ihr da auf die Beine gestellt! Sandras Bücher haben aber auch verdient!

    Liebst
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    toller Beitrag und spannender Schnipsel :)

    Puh, schwierige Frage. Ich würde es wahrscheinlich einfach mal aus purer Neugier ausprobieren. :D Ich würde es aber mit küssen und eventuell sogar mit beißen machen. Wenn schon, denn schon ;)

    LG
    Sarah
    Saphierra@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  4. Nein, würde ich nicht, weil wir viel zu unterschiedlich wären.

    LIebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Danke erstmal für den tollen Beitrag.
    Ja das würde ich definitiv.
    Spätestens seit Twilight , mehr Begründung braucht es glaube ich nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    das ist eine gute Frage.....ich denke aber schon :-)
    Wenn man es nicht ausprobiert, weiß man nie, was man vielleicht verpasst hätte und das möchte ich ja nicht ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich nicht verheiratet wäre, klar! Wieso auch nicht. Wäre mal etwas ganz anderes.

    AntwortenLöschen
  8. Huhu:)

    Ich denke, dass es weniger an der Spezies, als an der Anziehung liegt. Wenn er mich anzieht und ich denke, dass er mir nichts böses tun würde, dann wohl ja. Aber wenn er mir eh nicht zusagt, warum würde ich das wollen.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde definitiv 'NEIN' zu einem solchen Abenteuer sagen ;)
    Meine Auffassung von Liebe, Beziehung, Zwischenmenschlichem etc. geht einfach in die Richtung einer festen Bindung, und die Möglichkeiten oder möglicher Spaß solcher Abenteuer haben für mich daher einfach keinen Reiz.

    Sicherlich haben Vampire ihre ganz speziellen Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber diese würde ich lieber auf anderer Ebene, kennenlernen, in tiefgründigen Gesprächen bis früh in die Morgenstunden, in kulturellen Ausflügen und dieser Art.

    Ich finde, Ryan und Rafael haben schon ganz gut gezeigt, dass Vampire nicht nur ihre eine Seite haben, und emotional bzw. mental auch sehr viel zu bieten haben!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo =)

    Hmm, ich bin nicht sicher...neugierig wäre ich vielleicht schon, aber ich glaube ich wäre für sowas eher zu vorsichtig und unsicher, ob er vielleicht doch etwas tut was ich nicht will und da er ein Vampir ist kann man ihn sich sicher noch weniger leicht vom Hals halten als einen Menschen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen