Donnerstag, 1. Dezember 2016

Blogtourankündigung: Hey Babe- Irgendwann gehörst du mir ! Subina Giuletti


Hallo meine Lieben!
Am 6.12., also Nikolaus, macht die Blogtour zu Subina Giulettis Blogtour zu "Hey Babe- Irgendwann gehörst du mir", halt. Ich habe das Thema Kuckucksuhren und Tradition vs. Moderne, was bestimmt sehr spannend werden wird. Ich hoffe, es schauen viele Leser vorbei.
Hier ist der Blogtourfahrplan:
3.12. Buchvorstellung mit eigenen Worten
Katja von www.kasabuchfinder.de
4.12. Vorstellung der beiden Protagonisten Anna & William
Manja von www.manjasbuchregal.de
5.12. Interview mit Subina Giuletti
Alexandra von www.yunikas-buecherwelt.blogspot.de 
6.12. Kuckucksuhren Tradition vs. Moderne
Giulia von www.dasbuchmonster.blogspot.de
7.12. Facebook und Freundschaften - Kann das auch im realen Leben funktionieren?
Sabrina von www.binchensbuecher.blogspot.de 
Berwerbung bis einschließlich 8.12.2016 möglich
9.12. Gewinnerbekanntgabe

Dienstag, 29. November 2016

Rezension: The Last Descendants- Aufstand in New York von Matthew J. Kirby, übersetzt von Achim Stanislawski


ISBN: 978-3-7335-0330-7
Seiten
12,99 EUR 


Inhalt:


Owens Vater ist im Knast, weil er eine Bank ausgeraubt hat, doch Owen ist sich sicher: Sein Vater ist unschuldig! Owen möchte die Unschuld seines Vaters beweisen, indem er einen Animus aufsucht und dort über seine genetischen Erinnerungen in Erfahrung bringt, dass sein Vater kein Krimineller ist. Bald schon findet er einen Mann, der inkognito Reisen mit dem Animus anbietet. Owen und sein bester Freund Javier besuchen diesen, bald schon wird klar, dass Owens Plan logische Lücken hinterlässt. Die Freunde sind neugierig und steigen dennoch in den Animus ein. Spätestens nach dieser Erfahrung kommt die Erkenntnis: Owen und Javier sind in etwas reingerutscht, in etwas viel Größeres, Gefährlicheres.... ob sie da heil wieder herauskommen werden?



Das Cover:

Schon allein am Cover sieht man, dass das Buch auf der Grundlage von dem Spiel "Assassin's Creed" geschrieben wurde. Mir gefällt das Cover sehr gut, es hat etwas Junges, dadurch, dass es einen Touch von Comic hat, zeigt aber auch, dass es sich hierbei um ein actiongeladenes Buch handelt.


Die Geschichte:

Die Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen, der Animus wird gut beschrieben und auch, was es mit den Templern und Assassinen auf sich hat, sodass auch ein jeder, der das Spiel nicht kennt, sich gut zurecht finden kann. Selbstverständlich geht es in dem Buch primär um das Auffinden der Edensplitter und um eine Gruppe Jugendlicher, mit denen dies möglich sein soll. Die Gruppe Jugendlicher reist ins New York der 1860er, die Stadt wird aus den verschiedenen Blickwinkeln  historisch korrekt wiedergegeben, man hat permanent das Gefühl mittendrin zu sein. Eine Sache hat mir jedoch inhaltlich gefehlt, Grace's Vorfahrin hat nämlich gegen Ende eine wahnsinnige Entwicklung durch gemacht und es ist einiges passiert, das interessant ist für den Storyverlauf, doch das hat man als Leser nicht aktiv mitbekommen, für den Leser endet die Reise nämlich mit dem Austritt aus dem Animus von Owen und Javier. Das empfand ich als sehr schade, wichtige Entwicklungen nur per Nacherzählung zugetragen zu bekommen, lassen das Ende etwas zu dezent wirken. Ich hoffe jedoch für den weiteren Verlauf der Geschichte, dass ein paar gute Twists kommen wie im Spiel und nicht nur eine Edensplitterjagd pro Buch, das wäre zu schade, dafür hat die Hintergrundgeschichte zu viel Potenzial. Auch David mit seiner generierten Erinnerung habe ich als etwas unlogisch empfunden, da es Erinnerungen sind von den anderen über Davids Vorfahren, wäre doch eigentlich eine andere Perspektive logischer gewesen.


Der Schreibstil:

Der Stil ist einfach gehalten, also perfekt für Jugendliche. Das Buch wird aus abwechselnden Perspektiven geschildert. Dies wurde mit der Zeit etwas anstrengend, es waren insgesamt 6 Jugendliche, die alle in die Vergangenheit reisten und die Erinnerungen ihrer Vorfahren miterlebten, also muss man sich vorstellen, dass man in dem Buch die Bekanntschaft macht mit 12 Hauptpersonen und die Perspektiven zwischenzeitlich immer mal wechseln, es gibt zwar einige Überschneidungen, sodass das Buch nicht undurchsichtig wird, allerdings wurde es mir ab und zu zu anstrengend, gerade dann, wenn jede Perspektive mit einem Cliffhanger endet. Als Leser hatte ich somit das Gefühl, ständig auf Trab gehalten zu werden. Etwas Gutes hatte es jedoch: es war mega spannend! Ich konnte das Buch nicht aus der Hand nehmen, weil ich ja immer wissen wollte, wie es weiter geht! Das Spannungslevel steigt im Laufe des Buches und bleibt dann permanent oben.


Fazit:

Ein spannungsgeladener Auftakt der Trilogie basierend auf das Game Asssassin's Creed mit viel Potenzial. Die spannenden Cliffhanger pro Perspektive haben das Spannungsniveau zwar ins unermessliche gesteigert, waren jedoch auf Dauer etwas anstrengend, und das Ende war etwas schwächer als der Rest der Geschichte. Die Hintergrundgeschichte ist jedoch mega gut und ich warte nun sehnlichst auf den 2. Band, der hoffentlich bald erscheinen wird (diesbezüglich habe ich noch keine Information).


Von mir gibt es daher 4 Monsterpunkte !



Blogtourankündigung: Grenzlandtage von Peer Martin und Antonia Michaelis



Huhu meine Lieben!

Am 5.12.2016 macht die Blogtour "Grenzlandtage" von Peer Martin und Antonia Michaelis bei mir Halt. Ich widme mich dieses Mal dem Thema "Leben am Abgrund", es wird also dieses mal ein ernstes Thema sein. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbei schnuppern würdet ! Die Tour beginnt am 03.12.2016


Hier ist schon mal der Blogtourfahrplan!


3.12. Autoren im Gespräch
Manja von www.manjasbuchregal.de
4.12. Auf der Flucht
Sarah von www.zeilensprung-literatur-erleben.… 
5.12. Das Leben am Abgrund
Giulia von www.dasbuchmonster.blogspot.de  
6.12. Misstrauen
Lena von www.dierabenmutti.de 
7.12. Buchfiguren wie im realen Leben
Nicki von www.nickisbuecherwelt.blogspot.de 
Bewerbung bis einschließlich 8.12.2016 möglich
9.12. Gewinnerbekanntgabe


Wir sehen uns dann zur Blogtour

euer Buchmonster Giulia



Montag, 28. November 2016

Bloggerseminar, SUB Aktualisierung oder auch das Buchmonster wird nachdenklich. . . .



Huhu liebe Leser!


Ich hoffe, euch geht es gut und ihr lasst euch nicht zu sehr stressen von der vorweihnachtlichen Zeit.  Bei mir war jetzt am Wochenende ganz schön was los, es war ein sehr buchiges Wochenende.

Am Samstag war ich bei der lieben Katja mit zusammen knapp 20 Bloggerinnen bei einem Bloggerseminar. Katja hat das kommende Frühjahrsprogramm der Verlage Oetinger, Carlsen, Arche/Arktis/Atrium und Romance Edition vorgestellt. Es wird viele schöne Aktionen, Leserunden und Blogtouren geben. Darauf freue ich mich jetzt schon und ihr könnt euch auch schon darauf freuen. 

Als kleines Schmankerl gab's eine tolle Weihnachtsgoodiebag von Oetinger, mit einem schönen Weihnachtsgeschichtenbuch, Figuren für den Christbaum und einem Teelichthalter mit Weihnachtsmotiven. Und als Rezensionsexemplar gab es das neue Buch von Marah Woolf "Götterfunke".

Es waren auch zwei Autorinnen eingeladen, einmal Christa Kuczinski und Sandra Regnier, es war ein sehr schöner Austausch. Christa hat uns Bloggern auch eine sehr hübsche Goodiebag vermacht, die individuell gestaltet war und mit viel Herzblut gepackt wurde. Sandra hat Bücher signiert mit ihren hübschen Stempeln. 

Selbstverständlich kam es auch zu einem Austausch mit anderen Bloggerinnen, was ich sehr schön fand. Neben Rachel (Herzensbücher eines Luftmenschen) und Bianca (Bibilotta), die ich schon das letzte Mal kennen lernen durfte, hatte ich viel Spaß mit Annette (Katze mit Buch), Desiree (Romanticbookfan), Michelle ( mimos-welt),  und Jacqueline (booknaerrisch).

Besonders zum Nachdenken gebracht hat mich dabei Anette, sie ist mit so viel Herzblut dabei und kennt so viele Hintergründe zu ihren Buchlieblingen, da bin ich nicht mehr aus dem Staunen heraus gekommen. Anette zieht voll und ganz ihr Ding durch und ist dabei nicht gerade Mainstream. Das finde ich bewundernswert, auch wenn ich an meine Anfangszeit als Blogger denke, so haben mir die Bücher doch mehr Spaß gemacht. Es war zwangloser und ich konnte mich besser auf meine Bücher konzentrieren. Nun ist es ja doch so, dass ich ein Rezensionsexemplar nach dem anderen abbaue und meine sub Bücher unterbrechen muss, da Fristen eingehalten werden müssen oder ich die Zeit einfach verschätzt habe. Dann ist es mir auch noch passiert, dass ich ein Buch vollkommen vergessen habe zu lesen, das war für mich das erste und hoffentlich auch das letzte Mal.

Dann habe ich am Sonntag meinen Stapel ungelesener Bücher aktualisiert und ich war schockiert. Letztes  Jahr habe ich etwas ähnliches gemacht, da hatte ich ungefähr 150 Bücher auf dem SUB und habe diesen dann abgebaut auf 120. Dann kam wieder eine lange Phase, wo ich keinen Überblick hatte und gestern kam dann die Erkenntnis: 238 ungelesene Bücher,und alle alle alle sind richtig genial, doch wenn es so weiter geht, werde ich niemals dazu kommen den Großteil zu lesen. Und das ist extrem schade.

Ich habe mir nun auch mal meine Statistik angeschaut und siehe da....die Top 3 Rezensionen sind: 

 Die gefährliche Liebe einer Hofnärrin
Wer weiß, was morgen mit uns ist? 
Das magische Diätbuch (wahrscheinlich dem Titel geschuldet)

Aber zu beobachten sind Bücher, die außer der Reihe tanzen, erregen euer Augenmerk. 

Jetzt möchte ich von euch wissen, stimmt das, dass ihr euch eher informiert über ein unbekanntes Buch, dass etwas aus der Reihe tanzt? Oder könnt ihr von den aktuellen Neuerscheinungen nicht genug bekommen? 
Ich denke ein gesundes Maß von beidem sollte es sein und werde versuchen das einzuführen mit einer Aktion. Es wird jeden Monat ein Gewinnspiel geben, bei dem ihr mir helft und ich euch als Dank ein Buch überlasse. 

Die Aktion wird folgendermaßen aussehen: ich eröffne eine Umfrage, welches Buch aus meinem SUB ich für diesen Monat lesen soll, es wird dann ausgelost, welches buch es wird...wenn ich das Buch fertig gelesen habe, gehört es demjenigen, der den Vorschlag gemacht hat. Ich hoffe, das klingt nach einem guten Deal und ihr könnt mir dabei helfen. Dies würde allerdings nur für die Printbücher gelten. Logo. ;-)

Das war jetzt etwas viel Text und keine Bilder (Ohhh :-( ). Ich hoffe, ihr versteht, dass ich etwas ändern möchte und es euch und mir Spaß bereiten soll.


Euer Buchmonster Giulia








Montag, 14. November 2016

Rezension: Call it magic 01 - Nachtschwärmer von Cat Dylan Dark Diamond Nummer 1


ISBN: 978-3-646-30001-7
374 Seiten
3,99 EUR


Der Inhalt:


Eliza ist eine quirlige Radiomoderatorin, die gerne Party macht und auf Achse ist. Doch plötzlich ändert sich ihr Leben vollkommen, nachdem sie auf den Mann mit den geheimnisvollen, schwarzen Augen gestoßen ist. Seitdem hat sie nämlich den Verdacht auch noch eine merkwürdige, meistens wütende, Stimme zu hören. Dass der Mann der Vampir namens Morgan ist, der eine fortwährende Bindung zwischen Eliza und sich verspürt, ahnt Eliza bis dahin noch nicht . . .


Das Cover:

Die Farbgebung des Covers lässt darauf schließen, dass es sich um einen Vampirroman handelt. Das Cover strahlt nicht unbedingt die Stimmung des Buches aus, wasich etwas schade finde, da es auf mich eher nichtssagend wirkt.


Die Story:


Der Aufbau der Geschichte gefällt mir sehr gut, da Morgan und Eliza zwei unterschiedliche Persönlichkeiten sind, die beide eigenwillig und stark sind. Mir hat der Ablauf gut gefallen, Morgan denkt ja zunächst Eliza passt überhaupt nicht zu ihm und er bedauert sich in der Situation, erst im Verlauf des Buches merkt man, wie gut die beiden Zusammenpassen. Die Welt und deren Strukturen mit dem Rat der Nachtschwärmer etc. war gut nachvollziehbar aufgebaut, ich hätte gerne noch mehr davon erfahren. Die Geschichte ist spannend und mit Humor aufgebaut, das einzige Manko der Storyline war für mich, dass sie vorhersehbar war, die Spannung des Buches hat sich folglich nur auf das "wie" beschränkt.


Der Schreibstil: 


Witzig, humorvoll und atmosphärisch wird in Call it magic eine Stimmung aufgebaut, die den Leser sofort für sich einnimmt. Eliza ist so quirlig und so sympathisch dargestellt, man möchte sie fast schon selbst als beste Freundin im Bekanntenkreis haben. Aber auch Morgan ist ein Traumtyp, dieser ist jedoch unaufdringlich und nicht so aufschneiderisch, also absolut mein Fall. Die Spannungskurve ist schwankend, sie wird immer mal wieder durch Humor und Romantik/Erotik ersetzt, sodass dem Leser nicht langweilig wird.


Mein Fazit:


Insgesamt hat mir Call it magic sehr gut gefallen, sympathische Protagonisten und eine schöne Grundstory runden den romantischen Fantasy Roman ab, einzig die Vorhersehbarkeit muss ich hierbei kritisieren, sodass ich 4 Monsterpunkte vergebe!